Gajac-insel Pag
Pag ist eine der grössten adriatischen Inseln. Mit ihrer 270 km langen Küste ist esl als Insel mit der längsten Küstenlinie an der Adria bekannt, mit unzähligen Buchten, Kaps und Stränden.

Die grösste Bucht „Paška uvala“ (Pager Bucht) ist mit 20 km Kiesstränden garniert. Ein Grossteil der Insel ist karakteristisch für seine „Mondlandschaft“, Stein trifft auf wenig Bäume, qreuz und quer von Trockenmauern durchzogen, die typisch für die dalmatinische Küste sind. In solcher rauhen Gegend wachsen nur etwas Gras, Salbei und andere aromatische Pflanzen, die als Hauptnuhrungsmittel der Pager Schafe gelten. Dank solcher aromatischer Pflanzen und dem Meersalz, das mit Hilfe eines starken Nordwinds („Bora“)auf die Pflanzen gelangt, enstehen der weltberühmte Pager Käse und Lammfleisch mit ihrem spezifischen und einzigartigen Geschmack.
Bildergalerie
Als Besonderheit der Inselfauna gilt der Gänsegeier, der grösste Vogel auf dem Gebiet Kroatiens. Dieser gesetzlich geschützte Vogel kann zudem auf den Kvarner-Inseln beobachtet werden. Ausser diesem Geier haben auf der Insel Pag auch einige weitere Raubvögel ihr Zuhause gefunden, unter ihnen Steinadler, Waldohreulen und Falken.

Zu den bekanntesten gastronomischen Spezialitäten zählen der oben erwähnte Pager Käse und das Lammfleisch, sowie Speisen aus frischem Fisch und Meeresfrüchten, die in der hiesigen Adriatischen See in Hülle und Fülle vorhanden sind. Die Stadt Pag wurde im XV Jahrhundert gegründet, vor allem als Zentrum der Salzproduktion, die bis zum heutigen Tage zusammen mit dem Tourismus als eine der wichtigsten Wirtschaftszentre auf der Insel gilt. Auf der Insel Pag findet die Salzproduktion noch immer in ihrer alten Methode des Austrocknens in kleineren Tonbecken, in die das Meerwasser eingeführt wird (Meersaline) statt. Solche Salzwerke sind ganz authentisch und daher besonders attraktiv zu Fotografieren.

Neben der Salzproduktion ist die Stadt Pag auch berühmt für ihre Pager Spizte, die seit Jahrhunderten gepflegt wird. Jedes Stück ist ein Unikat. Diese langsame und schwierige Handarbeit lebt auch heute in den Gassen der Altstadt weiter.

Novalja ist heute das Fremdenverkehrszentrum der Insel Pag. Die Ortschaft liegt in einer sanften Bucht im Nordwesten der Insel. Wunderschöne Sand- und Kiesstrände säumen die Ortschaft und sorgen für ihre besondere Attraktivität. Zu den bekanntesten historischen Sehenswürdigkeiten in Novalja zählt die römische Wasserleitung, wo die Temperatur auch bei größter Sommerhitze bei etwa 15 °C bleibt, sowie die archäologische Sammlung Stomorica mit prähistorischen Schmuckstücken, die Basilica urbana mit erhaltenen römischen Mosaiken und Cissa (heutige Caska), wo man Ruinen eines einmaligen römischen Militärlagers beobachten kann. In Novalja befinden sich zahlreiche Restaurants, Gaststätten und Pizzerias mit vielfältigem Angebot an einfachen Gerichten, sowie Schlemmermenüs.

Die lebendigen Terassen von zahlreichen Cafés und Cocktailbars tragen zu einer besonderen Sommerstimmung bei. Zugleich kann man auf den Stränden und am Meer zwischen einer ganzen Reihe verschiedener sportlicher- und Freizeitsaktivitäten (Rutschbahnen, Motorroller, Volleyball...) wählen.

Dank dem weltberühmten Strand Zrće ist Novalja in den letzten Jahren zum Lieblingsziel von Jugendlichen aus ganz Europa und der Welt geworden. Zrće, der in einer wohl geschützten Bucht ein paar Kilometer ausserhalb der Ortschaft liegt, und seine Beach Bars und Diskotheken mit weltberühmten DJ´s, bieten Jugendlichen aus der ganzen Welt uvergessliche Partys rund um die Uhr. Wegen der geschützten Position des Strandes stört das Nachtleben auf Zrće die Gäste in Novalja und Gajac kaum.

Die Ferienort Gajac liegt im Südwesten der Insel Pag. Zwischen Gajac und dem 2 km entfernten Novalja besteht eine regelmäßige Buslinie. In den Appartements wohnen ausserhalb der Sommersaison weniger als 100 permanente Einwohner, aber im Sommer wird aus dieser Ferienanlage eine richtige Stadt mit etwa 10 000 Einwohnern. Die Küste entlang erstreckt sich der lange Sandstrand Braničevica mit Aussicht aufs offene Meer, wo man neben Erfrischung im Meer ein breites Angebot zahlreicher Gaststätten gleich neben den Strand vorfinden kann. Im Herzen der Ferienanlage befindet sich der Hauptplatz mit Lebenssmittelgeschäften, Cafés, Internet Cafés, kleineren Märkten mit frischem Obst und Fisch, Kiosks, Bäckereien, Restaurants, Postamt und Friseursalon. Weitere Anlagen, wie zum Beispiel Pizzerias, Sportangebote-, Fahrrad- oder Motorrollerverleih usw., kann man ein Stück weiter in der Ferienanlage oder auf dem Strand finden.

Sport & Outdoor
  • Wassersport
    Der Strand Zrće bietet, ausser seinem Nachtleben, auch ein vielfältiges Wassersportangebot wie Jet–Skiis, Windsurfen oder Wasserski, sowie Bananaboats. 
  • Fahrradwege
     Auf Pag befinden sich insgesamt mehr als 115 km Mountainbike–Wege, deren natürliche Schönheit Radfahrer und Naturfreunde für sich einnehmen wird, so dass Radfahren einer der Hauptgründe zum Besuch der Insel wurde. Ungefähr 90 % der Pfade auf der Insel ist für Hobbyradfahrer und Familien geeignet. Es gibt insgesamt 14 Fahrradwege auf der Insel.
  • Wakeboard – ski lift
     Versuchen sie das adrenalinanregende Wakeboard auf dem Skilift auf dem Strand Zrće. Der Lift ist sowohl für Anfänger, als auch für erfahrene Wasserskifahrer und Wakeboarder geeignet. Für die ganz Mutigen gibt es zudem eine Bungee–jumping.
  • Wanderwege und Free-climbing
     Wanderer und Climber werden im Paklenica Nationalpark auf ihre Kosten kommen, wo sie ihren Sport unter der beeindruckenden Kulisse des Velebit Gebirge praktizieren können.
Sehenswertes
  • Nationalpark Paklenica
     Die Nationalpark Paklenica wurde im Jahr 1949 zu Nationalpark ernannt und ist heute eines der attraktivsten biologischen und Touristischen Gebiete im nordöstlichen Mittelmeer. Charakteristisch für Paklenica ist die reiche Flora und Fauna, mit vielen endemischen Arten wie dem Weissköpfigen Geier, Phänomene des Karsts wie Manita peć, sowie ein reichhaltiges Sportangebot wie Freeclimbing, Trekking und Wanderausflüge mit Picknik in das Forsthaus
  • Nationalpark Kornati
     Der Nationalpark Kornati erstreckt sich auf cca 220 km2 und es besteht sich aus 89 Inseln und Riffs. Es befindet sich im nördlichen Dalmatien zwischen Zadar und Šibenik. Die Kornati Inseln sind eines der beliebtesten Ziele von Seefahrer aus ganz Europa, und können in täglichen Ausflügen von Zadar besucht werden.

  • Nationalpark Nord Velebit
     Der Nord-Velebit ist der jüngste Nationalpark Kroatiens, und es wurde erst 1999 als solcher bezeichnet. Die Nationalpark ist gekennzeichnet durch eine Vielzahl von Felserscheinungen, Flora und Fauna auf relativ kleiner Fläche. Besonders bekannt ist die im Jahr 1999 entdeckte Lukina jama – Grotte, die als eine der tiefsten der Welt gilt. Der bekannteste Einwohner des Parks ist mit Sicherheit das Symbol der Lika Region – der Bär.
  • Nightlife Zrće
     Der Strand Zrće ist der ultimative Ort für ultimatives Nachtleben an der adriatischen Küste. Ganztägigen Spass bieten Ihnen verschiedene Sportangebote und Aktivitäten auf dem Meer wie Wasserski–lift, während House–Musik, Go–Go Dancers und weltbekannte DJ's spannende Abende garantieren.
  • Zadar
     Ungefähr eine Stunde Fahrt mit dem Auto von Gajce aus, befindet sich eine der schönsten Städte der adriatischen Küste, Zadar. Besuchen Sie die beeindruckende Kathedrale des Heiligen Donat, geniessen Sie die einzigartigen Klänge der Meeresorgel oder das Lichtspiel der neuesten Zadarer Attraktion „Pozdrav suncu“ (Gruss an die Sonne).
Für Feinschmecker
  • Fisch und Meeresfrüchte
     Neben den vielfältigen Fisch- und Meeresfruchtgerichte, muss vor allem die folgende Gerichte empfehlen: die Brudet aus Novalja (eine Fischsuppe), Octopussalat, Risotto mit Skampi und gebratener Fisch. Ein weiteres traditionelles Gericht sind salzige Sardellen.
  • Schafskäse aus der Insel Pag
     Der junge Scahfskäse aus Pag kann nur am Ende des Winters, und am Anfang des Frühlings erhalten werden. Durch grosse Nachfrage, ist der gereiftere Käse schwerer erhältlich. Der junge Käse ist weitaus weicher und leichter. Der gereiftere Käse wird serviert zu verschiedenen Gerichten gerieben, oder ganz einfach in Scheiben zu hausgemachtem Brot, Olivenöl und Schinken. Der Käse wird nicht im Kühlschrank aufbewahrt, sondern geölt und in Leinen eingewickelt an einem dunklen und trockenen Ort unter reichlicher Luftzufuhr aufbewahrt.
  • Lammfleisch
     Das Geheimnis des Lammfleisch aus der Insel Pag ist das ausgesprochen zarte und geschmackvolle Fleisch, das jedem Gourmet zusagt. Es schmeckt am besten im Januar, Februar und März, wärend des Melkens der Schafe. Am besten zubereitet wird sie im Steinofen mit Kartoffeln oder gebraten am Spiess.
  • Baškotini
     Baškotini sind eine Art von harten aromatischen Gebäcks, das seit Jahrhunderten auf Pag gemacht wird. Es wird ausschliesslich im Benediktinerkloster der Heiligen Magarita in der Jose Felicinovića Strasse gehandelt. Besonders schmeckt es zu Milchkaffee.
Zum Andenken
  • Die Spitze aus Pag
     Die Pager Spitze ist heute ein immaterieller Kulturschatz Kroatiens, der sogar auf die UNESCO – Liste des Weltkulturerbe eingetragen wurde, so dass es heute wahrscheinlich das schönste Souvenir der Insel Pag darstellt. Die traditionelle Anfertigungsart hat sich bis heute behalten, so dass man in der Altstadt von Pag weiterhin Frauen bei der Spitzenausarbeitung sehen kann.

  • Schafskäse aus der Insel Pag (Paški sir)
     Das Besondere des bekannten Pager Schafskäse ist seine harte Konsistenz und salziger Geschmack, sowie sein durch ätherische Öle hervorgerufener spezifischer Geschmack und Geruch. Die Pager Schafe werden auf gebirgigen Höhen gezüchtet, die durch ständige Winde Salzzufuhr ausgesetzt sind. Gerade diese Salzzufuhr in Verbindung mit Salbei und andere aromatische Kräuter schenkt dem Pager Käse sein unvergleichliches Aroma.