Poreč
Poreč, das führende Ferienort in Istrien, befindet sich im mittleren Teil der istrischen Westküste. Heutzutage in erster Linie als Sport-und Spaß-Destination bekannt, rühmt sich Poreč seines reichhaltigen Kulturerbes. Außerdem ist der Ort bekannt für seine geschmackvolle Einrichtung, Sauberkeit, gepflegte Meerespromenaden, vielfältige Angebote für jeden Geschmack sowie ein breites Angebot von verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten, wie Hotels, Kämpingplätze und Ferienwohnungen. 
Bildergalerie
Geschichte von Poreč (Römischer Name des Ortes war Collonia Iulia Parentium): der Altstad mit aufbewahrten Hauptstraßen Decumanus und Cardo Maximus, die Reste des Römertempels neben dem Platz Marafor (Forvm Romanum), das Romanische Haus und zahlreiche gotische Paläste (der „Löwenpalast“ und der "Zuccato-Palast"). Das berühmteste Denkmal in Poreč, die in zwischen dem IV-VI Jahrhundert erbaut wurde ist die Basilika Euphrasiana, ein Meisterwerk der Bysantinischen Architektur, das im Jahre 1997 in das Welturkulturerbe unter Schutz der UNESCO eingeführt wurde.

Neben seinem Touristischen- und Kulturangebot, findet man in Poreč auch zahlreiche Nightbars, Restaurants, Casinos und die erstklassige Diskothek Byblos, in jede Sommer weltberühmte DJ´s auftreten, und heiße Nächte in Poreč dadurch noch heißer machen. Diejenigen, die einen Aktivurlaub in Betracht ziehen, können hier Tennis, Beach-volley, Fußball, Reiten, Radfahren, Wandern und eine Reihe verschiedener Wassersportarten treiben. Den Adrenalinliebhabern steht eine Kartbahn unweit von Červar, sowie das Paintball, Wasserskilift, Jet Ski und weitere Extremsportarten zur Verfügung. Die Gäste der Stadt Poreč können dank ihrer günstigen Lage auch weitere bedeutsame Lokalitäten in ihrer unmittelbaren Umgebung besuchen: dazu zählt eine der schönsten Weltstädte überhaupt – Venedig, sowie der Naturpark Brioni, die Höhle Baredine, die Arena in Pula und der Limfjord.

Das Ferienort Červar Porat, etwa 5 km nördlich von Poreč ist eine Ferienanlage die am Ende der 70-er gebaut wurde. In Červar leben etwa 700 Einwohner. Direkt an der Meerküste gelegen, umgeben vom kristallenem Meeresblau, wird die Ortschaft in den Sommermonaten besonders lebendig, wenn zahlreiche Gäste sowie Appartement- und Häuseigentümer hier ihren Urlaub zusammen mit Familien verbringen. Kiefernwälder, lange Reihen von Olivenbäumen und Weinbergen, die die ganze Küste entlang wachsen, bieten Ihnen ein originelles mediterranes Erlebnis – einzigartig und so spezifisch für Istrien. Červar ist ideal für einen Familienurlaub dank der außerordentlichen Ruhe und Sicherheit. Der verkehrsarme Ort mit vielen Angeboten für Kinder, ermöglicht einen Urlaub ohne Stress und Anspannung.

In der Bucht inmitten der Ortschaft befindet sich eine gut besuchte Marina mit zahlreichen Booten. Junge Leute und Gesellige werden in Červar auch etwas für sich finden: intime, “wilde” Strände fürs Sonnen und Baden weit weg von neugierigen Blicken, eine Pizzeria, ein Restaurant oder ein Café. Nur 5 Minuten Fahrt von Červar entfernt ist eine Go-Kart-Bahn mit einem breiten Angebot an Go-Karts, sowie Off-Road-Buggys.

In der Ortschaft gibt es einen Kiesstrand, der in Kombination mit natürlich gestalteten Steinen und sanften Grünflächen für Badende jedes Alters und mit verschiedenen Schwimmkenntnissen geeignet ist.

Červar biete folgende Sportsmöglichkeiten: Tennisplätze (Sand), Minigolf, Tischtennis, Fahrrad-und Paddelbootverleih.

Tipp:

Mieten Sie ein Motorboot für einen ganzen Tag und entdecken Sie unzählige versteckte Buchten und Strände, lassen Sie sich von der Sonnenreflektion auf dem Meeresspiegel begeistern, nehmen Sie ein Bad auf einsamen Stränden weit weg vom sommerlichen Getümmel und neugierigen Blicken.

Červar Porat und Poreč sind durch einen Fahrradweg (teilweise asphaltiert) verbunden, so dass Fahrrad-Liebhaber einen nicht besonders anstrengenden Fahrradausflug zu dieser istrischen Perle unternehmen können.

Nur 5 Fahrminuten mit dem Auto von Červar entfernt befindet sich “Istra karting”, die führende Karting-Bahn Istriens, (siehe http://istra-kart.arta.hr) mit einem breiten Angebot an Go-Karts, sowie Buggys und Quads für eine Fahrt auf speziell eingerichteten “Off-Road” Bahnen.
Sport & Outdoor
  • Gokart Bahn Istra-kart
     Nur 5 Minuten mit dem Auto von Červar entfernt, befindet sich die führende Gokart–Bahn Istriens “Istra karting” (http://istra-kart.arta.hr), mit einem reichen Angebot aus Gokart–Fahrzeugen, aber auch Buggys und Quads für geführte Ausflüge auf eingerichtete Offroad–Pfade.
  • Tauchzentrum „Poreč“
     Der Tauchzentrum Poreč befindet sich am Strand „Jedro“, nur 10 Geheminuten von Poreč in Richtung von Plava und Zelena laguna entfernt. Dort können sie die Grundlagen des Tauchens und fachmännischer Aufsicht lernen und die Schönheiten der reichhaltigen Unterwasserwelt von Poreč erkunden.
  • Fahrradwege
     Dank seiner angenehme Landschaft, ist Poreč ein ideal Ausgangspunkt für ausgiebige Fahrradwege. Entlang der Pfade wechseln sich Olivenbäume, Weinberge, kultivirte Wälder ab, eingerahmt von der üppigen unberührten Mittelmeerlandschaft. Die ins Landesinnere führenden Pfade, laden, in autentischen istrischen Landgasthöfe und Weinkellern einzukehren.

  • Ski Lift
    In der, von Poreč 5 km entfernt Urlaubszentrum Zelena laguna in der Bucht Molindrio, befindet sich die Wasserskiseilbahn – Ski Lift Poreč. Diese ist jedes Jahr von Anfang April bis Ende November geöffnet, und bietet zu Anfänger und Erfahrene viel Spass auf dem Wasser. 
Sehenswertes
  • Baredine Grotte
     Eröffnet im Jahr 1995, ist die Höhle Baredine der erste speleologische Ausflugsziel für touristische Zwecke in Istrien.
  • Die Eufrasius Basilika
     Das von die Einwohner von Poreč einfach als „die Basilika“ bekannte Gebäude, ist das bedeutendste und wertvollste kulturhistorische Denkmal in Poreč, und stellt den am besten erhaltendsten frühbyzantinischen Bau am Mittelmeer dar. Es wurde im Jahr 1997 in der UNESCO- Weltkulturerbe hingefügen. Der Bau der Basilika begann im 4., und es wurde im 6. Jahrhundert zur Zeit des Bischofs Eufrasius und des Kaisers Justinians dem I. gefertigt.
  • Das Romanische Haus
    In unmittelbarer Nähe des Marafor-platz gelegen, ist das Romanische Haus eines der Symbole von Poreč. Gebaut im 13. Jahrhundert, ist es ein Beispiel für die vom Volk gebauten Häuser aus dieser Zeit, in denen man aus dem im ersten Stock gelegenen Stall über Steintreppen in den ersten Stock gelangte, wo sich ein grosser Raum mit Ofenherd befindete. Beeindruckend ist auch die romanische Fassade mit ihrem Holzbalkon. 
  • Die Türme von Poreč
    Ausser den teilweise erhaltenen mittelalterlichen Mauern, zieren Poreč auch drei Eingangstore in die Altstadt: der Nordturm, Fünfeckigeturm und der Südturm. Alle drei wurden in der 15. Jahrhundert als zusätzlicher Schutz vor den Türken erbaut. Heute sind es eine der Hauptattraktionen von Poreč, und zwei von dennen sind als Gastronomieobjekte genutzt, der südliche als Caffe und der Fünfeckigeturm als Luxusrestaurant.
Für Feinschmecker
  • Die istrianische Maneštra
    Die istrianische Maneštra ist eine traditionelle deftige Bohnensuppe, bereitet aus Kartoffeln, Bohnen, getrockenem Schweinefleisch und Knoblauch, der je nach Saison auch mit Mais, Sauerkraut oder Anis beigefügt wird. Jahrhundertelang war die Maneštra ein Hauptnahrungsmittel istrianischer Bauern, und ist heute oft serviert als Spezialität der traditionellen istrianischen Küche. Es kann in den istrianische Konobas, und Landgasthöfe bestellt werden. 
  • Austern aus dem Limfjord
     Der auch unter dem Namen „Limfjord“ bekannte Limkanal, ist eine tiefe, in das istrianische Festland zwischen Vrsar und Rovinj eingeschnittene Bucht. Dank seiner unterirdischen Süsswasserzuflüsse, ist das dortige Wasser halbsalzig und somit zur Zucht von Muscheln und hochwertiger Fische geeignet. Im selben Kanal befinden sich Restaurants, in denen man gerade aus dem Meehr geholte Austern probieren kann.
  • Istrianischer Schinken (pršut)
     Der istrianische Schinken ist ein trockenfleisch Produkt, das auch heute noch auf traditionelle Art, durch biologische Schweinezucht gemacht wird. Der Schinken wird auf einem Fass getrocknet und in ausschliesslich handgeschnittenen dünnen Scheiben mit Schafskäse, Oliven und eingelegtem Gemüse serviert. Wegen seines ausgezeichnetem Geschmacks und geringen Menge, wird dieser Schinken auch heute noch als Delikatesse angesehen, die man bestimmten Gästen zu besonderen Gelegenheiten serviert wird.
  • Njoki mit Wild
     Njoki sind eines der beliebtesten istrianischen Gerichte. Ähnlich zubereitet wie ihr italienisches Pendant, werden njoki meistens mit Rehgulasch und, je nach Gesmack, Parmesan serviert. Häufig werden Njoki sowohl als Vor-, oder auch als Hauptspeise serviert.
  • Trüffel
    Istrien und insbesondere die Region um Motovun, ist eines der Hauptgebiete sowohl für weisse, als auch für schwarze Trüffel, die über das ganze Jahr in ausgewählten Restaurants serviert werden. Meistens werden frisch gerieben Trüffel mit Nudeln im Rahmsauce, oder mit Rindsteak serviert.
Zum Andenken
  • Istrianische Kažun
     Die Kažun, tipische istrianische Steinhäuschen sind eines der markantesten Symbole Istriens, die einst als Feldhütten als Schutz vor Unwettern bei der Feldarbeit dienten. Di Kažuni findet man entlang allen Strassen Istriens, aber die grösste Ansammlung befindet sich im Südteil, in der nähe von Vodnjan. Heutzutage sieht man immer mehr Kažunis in den Höfen neuer Häuser, um die istrianische Tradition zu pflegen. Miniaturen von Kažunis sind heute eine von sehr gefragte original-souvenire aus Istrien.
  • Mosaiken aus Poreč
     Poreč, auch genannt asl "Der Stadt der Mosaiken" hatt diese Name bekommen dank seiner zahlreichen, vor allem im Komplex der Eufrasius – Basilika, gefundenen Mosaike. Die schönste und am besten erhaltene befinden sich an der authentischen alten Böden aus dem IV. Jahrhundert. Repliken des berühmten Fisch–mosaik aus der Basilika findet man in den örtlichen Souvenirläden.
  • Repliken traditionaler istrianischer Häuser
     Die typischen istrischen Häuser sehen bereits jahrhundertelang gleich aus – ungefähr 70 cm dicke Steinmauern, die Häuserbreite ungefähr 5 m mit einem Stall am Erdgeschoss, seitliche Stufen, die in die Wohnräume führen. Repliken von solche Häuser findet man in den besten Souvenirläden..
  • Der Istrianische Weisswein - Malvasia
     Das Gebiet um Poreč ist seit Jahrhunderten als eine von die wichtigste istrianische weingebietebekannt. Daher ist es kein Wunder, dass sich um Poreč herum viele führende Winzer befinden, die vor allem eine autochtone Traubensorte, die Istrianische Malvasia kultivieren. Die Malvasia ist einen ausgesprochen aromatischen Weisswein, ideal für Fischgerichte und Meeresfrüchte. In der Altstadt von Poreč finden sich verschiedene Enotheken mit einem viellfältigen Angebot.