Inseln
Auf den Inseln Cres und Pag befinden sich die Ferienanlagen Zaglav und Gajac, die dafür geschaffen wurden, das sich die Gäste darin wie in ihrem zweiten Heim fühlen. neben der lage in der Nähe von natürlichen Stränden bieten sie Gästen alles, was sie benötigen, um sich heimelig zu fühlen,auch wenn sie weit weg von zu Hause sind. 

Die Inseln zeichnene sich aus durch einzeigartige naturliche Strände, kristallklares meerwasser und eine Unterwasserwelt. Lammfleisch von den Inseln pag und Cres, pager Käse, Pager Spitze, Gänsgeier, alldas sindSynonime für diese beiden Inseln und etws, was man unbedingt an diesen authentischen Orten erleben sollte. 
Bildergalerie
Cres, die zweitgrößte Adria-Insel, befindet sich im Nördteil der Kvarner Bucht. Im Süden der Insel befindet sich der Ort Osor, der durch eine Schwenkbrücke die Verbindung zur benachbarten Insel Lošinj darstellt.

Cres
ist hügelig, 66 km lang und 2 bis 12 km breit, mit gegliederter Küste und zahlreichen Buchten im West- und Südteil der Insel, in dem sich intime Kiesstrände befinden, wo man die Sonne und das Meer in ihrer ursprünglichen und unberührten Form ungestört geniessen kann.
Den Norden und Osten der Insel säumen steile und raue Felsen, die manchmal mehr als 600 m über den Meeresspiegel ragen und somit herrliche Aussblicken über die Kvarner Bucht bieten, die sich in die Erinnerung der Besucher dieser einzigartigen Insel tief einprägen.  

Pag ist eine der grössten adriatischen Inseln. Mit ihrer 270 km langen Küste ist esl als Insel mit der längsten Küstenlinie an der Adria bekannt, mit unzähligen Buchten, Kaps und Stränden.

Die grösste Bucht „Paška uvala“ (Pager Bucht) ist mit 20 km Kiesstränden garniert. Ein Grossteil der Insel ist karakteristisch für seine „Mondlandschaft“, Stein trifft auf wenig Bäume, qreuz und quer von Trockenmauern durchzogen, die typisch für die dalmatinische Küste sind. In solcher rauhen Gegend wachsen nur etwas Gras, Salbei und andere aromatische Pflanzen, die als Hauptnuhrungsmittel der Pager Schafe gelten.
Dank solcher aromatischer Pflanzen und dem Meersalz, das mit Hilfe eines starken Nordwinds („Bora“)auf die Pflanzen gelangt, enstehen der weltberühmte Pager Käse und Lammfleisch mit ihrem spezifischen und einzigartigen Geschmack.